Hoffnungstaler Werkstätten

Eine handfeste Vision.

In den Hoffnungstaler Werkstätten erhalten suchtkranke, seelisch, geistig oder körperlich behinderte Menschen eine Lebensperspektive. Dafür hat Friedrich von Bodelschwingh vor gut 100 Jahren die Basis gelegt. Er wusste um die Kraft und Größe, die in allen Menschen wohnt, und gab Berliner Obdachlosen „Arbeit statt Almosen“. Heute ist die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal mit ihren Werkstätten, Bildungsangeboten, medizinischen Einrichtungen, ihrer Kinder-, Jugend- und Altenarbeit eine der bedeutendsten Sozialeinrichtungen im Land Brandenburg.

 

Eine inspirierende Marke.

Die Gründung unserer Bio-Molkerei unter dem Dach der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal hat vieles in Bewegung gesetzt: Auch die vier Landwirtschaftsbetriebe und der Gartenbau wurden auf Bio umgestellt. Auf Lobetaler Bio, wohlgemerkt. Die Marke ist bekannt für ihre Milchprodukte. Aber sie trägt längst mehr: Mit dem Lutherapfel, von dem es exakt 95 Bäumchen gibt, setzt sie ein ebenso kulturbewahrendes wie diakonisches Zeichen. Und auch die Hoffnungstaler Fahrradwerkstatt unterstreicht mit ihren Lobetaler Upcycles die Nachhaltigkeit unseres Schaffens.

pdf Informationen:
Upcycle

luther
upcyle
CIMG4083